Ein Sommernachtstraum 6.0

Theseus, Herzog von Athen, möchte Hippolyta heiraten. Noch vier Tage sind es bis zur Hochzeit. Diese Frist setzt er auch Hermia, die sich entscheiden muss, ob sie nach dem Willen ihres Vaters den ungeliebten Demetrius oder – unter Androhung des Todes – den geliebten Lysander zum Mann nimmt. Hermia flieht daher mit Lysander in den nahen Wald, verfolgt von Demetrius, dem wiederum die in ihn verliebte Helena nacheilt. Im Wald herrscht gerade ein eifersüchtiger Streit zwischen dem Elfenkönig Oberon und seiner Gattin Titania. Oberon befiehlt seinem schalkhaften Diener Puck, Titania als Rache im Schlaf einen Zaubersaft in die Augen zu träufeln, der sie in Leidenschaft zum ersten Wesen entbrennen lässt, das sie beim Erwachen erblickt. Und das ist just der prahlerische Handwerker Zettel, dem Puck einen Eselskopf angehext hat, und den sie jetzt für einen Liebesgott hält. Zunächst aber werden die beiden athenischen Liebespaare durch Puck, der Demetrius im Auftrag Oberons in Helena verliebt machen soll und dem dabei eine Verwechslung unterläuft, völlig in Verwirrung gebracht. Demetrius und Lysander verfolgen nun Helena mit ihrer Liebe, während die zuvor so heftig umworbene Hermia allein dasteht. Helena fühlt sich verspottet, Hermia verraten, die beiden Mädchen beschimpfen einander, und die Männer beginnen sich zu duellieren. Inzwischen proben die Handwerker auf einer Waldlichtung ein Schauspiel, das sie zur Hochzeit des Herzogs aufführen wollen. Doch mit dem anbrechenden Morgen zerrinnt der nächtliche Traum. Von Oberon werden die Verwirrten aus der Verzauberung gelöst, außer Demetrius, der zu Helena findet. Oberon erlöst auch Titania von ihrer Vernarrtheit in Zettel und das Elfenpaar ist versöhnt. Herzog Theseus verzeiht den Liebespaaren und besiegelt ihren Ehebund. Er lädt sie zu seinem Hochzeitsfest ein, bei dem die Handwerker ihr tragikomisches Schauspiel von Pyramus und Thisbe zeigen dürfen.

Eindrücke

Meinungen zum Stück

Hervorragend, unbedingt hingehen! Witzig, mit genialen Regieeinfällen – ein herzhaft unisono lachendes und singendes Publikum sagt doch wohl alles oder? Unfassbar, dass hier „Laien“ spielen – jede Geste sitzt, jede Intonation – Zettel, ich will ein Kind von dir! 🙂

– Bettina Kannenberg

Was für ein grandioser Abend!!! Ich habe mich köstlich amüsiert. Hinter jeder Ecke lauerte ein kleiner versteckter Witz oder ein skurriler Einfall. Eine tolle Leistung der Schauspielerinnen und Schauspieler, die nicht nur spielerisch sondern auch gesanglich überzeugten. Aufwändige Technik und Kostüme ergänzten das Stück zu einer runden Sache. Ein dickes Kompliment an alle Beteiligten und vielen Dank.

– Bernadette

Wir haben 4 Karten zur Premiere als Geburtstags- bzw. Silberhochzeitspräsent verschenkt. Leider schien es den Beschenkten nach „wie aus Eimern geschüttet zu haben“. Demzufolge wurde die offensichtlich sehr schöne Veranstaltung nicht besucht. Vielleicht war man aber auch nur etwas zu bequem, sich mit einem Regencape auszustatten. Sehr, sehr schade!

– Simone

Ich habe schon lange nicht mehr so gelacht! Das Stück war meisterhaft geschauspielert und fand die perfekte Balance zwischen Shakespeare und Humor. Die Austattung von Kostümen bis zum Ton, Bühnenbau und der Pyrotechnik ist großartig gelungen. Vor allem die Einspieler über die Leinwand waren urkomisch und waren professionell gelöst, anstatt einfach nur als Gimmicks vom eigentlichen Stück abzulenken.
Ein großes Kompliment an alle Beteiligten und ich wünsche eine gute Saison!

– Katalin

Rundum gelungen – ein tolles Erlebnis, das man in diesem Sommer auf keinen Fall verpassen sollte!!
Gesanglich top, super Kostüme, tolle Darsteller und mit vielen Überraschungen sowie super Ideen. Einfallsreich und überzeugend!

– Katharina

ES WAR DER HAMMER!!!!!!!!! Viele Billerbecker wissen glaube ich gar nicht, was wir für eine professionelle Bühne in der Stadt haben.
Wer sich das als BILLERBECK’er nicht anguckt, hat diesen Sommer definitv was verpasst und sollte direkt in eine andere Stadt ziehen! Aber auch alle anderen Orte dieser Welt 🙂 sollten UNBEDINGT vorbei kommen und sind bei uns Herzlich Willkommen! Wer da nicht vorbei kommt, ist selber schuld. Rock on!

– Kiki

Liebe Freilichtbühne Billerbeck,
wenn ihr eins könnt, dann „Shakespeare“!
Damals Mcbeth war das beste, das ich bis dahin je auf einer Bühne gesehen hatte. Der Sommernachtstraum war nun ein weiteres Highlight.
Wirklich: Hut ab! Das schaffen nicht mal Profis so gut!
Viele schöne weitere Aufführungen wünscht
Ulla Segbert

– Segebert

Wir kommen am Freitag uns sind schon sehr gespannt. Wenn man das hier liest, darf man sich ja schon sehr vorfreuen.
Bis Freitag, Josef

– Josef

Wir waren mit dem Stammtisch ebenfalls am Samstag bei der Vorführung und hatten alle unseren spass.
Ein sehr tolles Stück und sehr witzig.
Jürgen

– Jürgen Lenfers

Es war Mega geil. Wir lagen gestern vor lachen fast auf dem Boden. Echt super!

– Veronika B.

Deine Meinung zum Stück

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Abensenden stimme ich den Datenschutzbestimmungen zu.